Region

Beim Kohlberger Weinfest wurde eingeheizt

05.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Weinfest des Musikvereins Kohlberg trafen und treffen sich seit Samstag Blasmusikfans und Freunde des Rebensafts. Am heutigen Montag ist in der Kelter die letzte Möglichkeit für dieses Jahr, Täleswein und Blasmusik zu genießen, entweder beim Seniorennachmittag mit den Autmutmusikanten oder abends beim Ausklang mit der Stadtkapelle Neuffen. Auftakt war am Samstag wie gewohnt mit den Strümpfelbacher Musikanten, die so gut spielten, dass die meisten Weinfestbesucher ihren Sitzplatz in einen Stehplatz auf den Bänken tauschten, um sich zur Musik zu bewegen. Am Sonntag war dann eher Familientag und draußen zu sitzen eine teilweise nasse Angelegenheit, also spielte sich alles in der sanierten Kelter ab. Dass es durch die Sanierung die Empore nicht mehr gibt, tat der Stimmung keineswegs Abbruch, eher im Gegenteil. Und dass keine Heizung eingebaut werden konnte, ist bei so vielen Menschen auch kein Problem. Für die Musikvereinsmitglieder und ihre Freunde dauert das Weinfest allerdings fünf Tage, denn zwei Tage sind nötig für den Auf- und Abbau. Wenn dann auch am heutigen Montag die Kelter wieder voll besetzt ist mit Gästen, „dann ist die viele Arbeit schnell vergessen“, so Axel Bartmann vom Musikverein. der

Region