Anzeige

Region

Beim HHC-Herbstkonzert trafen sich Rock und Klassik

30.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 13. November war es so weit: Lange Zeit hatten sich die Orchester des HHC Frickenhausen auf ihr Herbstkonzert, das kürzlich in der Festhalle auf dem Berg in Frickenhausen stattfand, vorbereitet. Sowohl das Jugend- als auch das Erste Orchester verbrachten je ein Probenwochenende, bei dem alle Stücke nochmals intensiv geprobt wurden und ihren letzten Feinschliff bekamen, zusammen. Der Abend stand unter dem Motto „Klassik trifft Rock“. Den Beginn machte das Schülerorchester mit einem Auszug aus Mozarts 1. Sinfonie. Darauf folgte das Jugendorchester mit dem ersten Höhepunkt des Abends: der „Fluch der Karibik“ ließ die Welt der Piraten und Seeräuber auf der Bühne erstehen. Doch weil es nicht nur um klassische Musik ging, kam auch Rockiges zum Zug. Dazu hatte sich das Erste Orchester Unterstützung geholt: die Band „Die Außergewöhnlichen“ von der Musikschule Heilemann aus Nürtingen trug mit Stücken wie „Another Brick in the Wall“ oder einer rockigen Version von Beethovens 5. Sinfonie zum Gelingen des Abends bei. Auch das Erste Orchester zeigte sich von einer neuen Seite: nach dem Walzer „An der schönen blauen Donau“ rockten sie mit „Smoke on the Water“ die Bühne, unterstützt von Volker Haußmann mit einem Gitarrensolo, das den Saal erbeben ließ. Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Zugabe, bei der alle Spieler, die an diesem Abend mitgewirkt hatten, nochmals auf der Bühne zusammenkamen und gemeinsam mit der Band die Europa-Hymne spielten, besser bekannt als „Freude, schöner Götterfunken“. jw


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Anzeige

Region