Region

Bei der Nacht der Geister bebte die Halle

08.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Grötzinger Klingenbachgeister feierten mit über 30 Narrenzünften die Nacht der Geister. Ein tolles Programm aus Masken-/Showtanz, Guggen- und Partymusik mit DJ Stoffel ließ die Halle beben. Der Narrensamen, die kleinen Klingenbachgeister, eröffnete die Hallenfasnet. Sie durften die Bühne erst wieder verlassen, nachdem sie eine weitere Pyramide als Zugabe gegeben hatten. D’Wefzga aus Bietigheim, die Neckar-Bätscher und die Hexenbusters brachten die Menge mit schrägen Tönen zum Kochen. Die Maskentänze der Liebenau-Häxa fesselten das Puplikum und die Hexenbanner zogen alle in ihren Bann. Zum ersten Mal war der Narrenbund Neuhausen (Bild) dabei und zeigte einen Maskentanz, der durch seine Vielfalt der Maskengruppen ein Bild ergab, das es so auf der Bühne der Klingenbachgeister noch nie gegeben hatte. Goldschillernd und unvergesslich war auch der Tanz der Fleggahexa, denn in dieser Konstellation war es der letzte Tanz, jetzt müssen die Jüngeren ran. Den Schluss machten die Blue Diamonds, die Mädels heizten mit ihrem Gardetanz nochmals richtig ein. Dann gehörte die Tanzfläche den Gästen und es wurde so lange getanzt, bis der DJ wieder das obligatorische Abschlusslied von Paulchen Panther spielte: „Wer hat an der Uhr gedreht“. Aber die Goischter kommen wieder, am 27. Januar 2018. mb

Region

Todesursache der Kinder ist nun bekannt

Die Todesursache der am Freitagmorgen in Unterensingen tot aufgefundenen Kinder ist nun bekannt. Das teilen die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen mit. Die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion ergab, dass das achtjährige Mädchen und der vierjährige Junge…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region