Anzeige

Region

Bebauungsplan und Schallschutz

27.10.2011, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beschließt die Aufstellung eines Regelwerks für das Areal um die Gemeindehalle

Für die Erschließung der Grundstücke, die an der neuen Gemeindehalle und der verlegten Trasse der Neckarallee liegen, hat der Neckartailfinger Rat nun die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen.

NECKARTAILFINGEN. Das Areal zwischen Tübinger Straße, Neckar, Neckarbrücke und Bauhof soll mit dem Bebauungsplan „Grien III“ ein Regelwerk erhalten, das die Art und Ausprägung von Bauwerken definiert. Dies beschloss der Gemeinderat einstimmig in seiner Sitzung am Dienstagabend.

Notwendig wird dieser ortsplanerische Schritt durch die neue Führung der Neckarallee: Diese Trasse wird derzeit im Rahmen des Neubaus der Gemeindehalle entlang von Grundstücken gelegt, die bislang nur von der Tübinger Straße her erschlossen waren. Durch die neue Anbindung können diese Grundstücke auch im hinteren Bereich bebaut werden, und um hier „Wildwuchs“ zu vermeiden, soll der neue Bebauungsplan her.

Um das Planwerk schneller entwickeln und in Kraft setzen zu können, soll das sogenannte beschleunigte Verfahren angewendet werden, wie Hauptamtsleiter Wolfgang Schwille erklärte: Das erlaubt den Verzicht auf sonst aufwendige Voruntersuchungen hinsichtlich Umwelt- und Naturschutzfragen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Region