Anzeige

Region

Bauland wartet auf Entwicklung

02.08.2016, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schlaitdorf will sich Entwicklungsflächen aus dem Flächennutzungsplan sichern

Rund vier Hektar Entwicklungsfläche stehen der Gemeinde Schlaitdorf für die Eigenentwicklung laut Flächennutzungsplan noch zur Verfügung. Im Bereich „Vor der Gasse“ an der Hauptstraße könnten neue Bauplätze sowohl für Gewerbetreibende als auch Häuslebauer entstehen.

SCHLAITDORF. Möglichst zeitnah will die Gemeinde diese Fläche entwickeln. Bürgermeister Dietmar Edelmann hat dafür gute Gründe. Zum einen klopfen fast wöchentlich Firmen an, die nach Gewerbegrundstücken fragen. Auch einige ortsansässige Firmen würden gerne bauen, allein es fehlt an geeigneten Bauplätzen. Außerdem befürchtet der Schultes, dass die Region die Schlaitdorfer Entwicklungsflächen kappt, sollten die Kommune diese bis zur nächsten Fortschreibung des Flächennutzungsplanes nicht genutzt haben.

Und das könnte mitunter schneller der Fall sein, als es Schlaitdorf lieb sein kann, machte Edelmann deutlich: „Der gültige Flächennutzungsplan ist schon oft geändert worden, es ist nur eine Frage der Zeit, dass er neu aufgestellt wird“, glaubt er. In der letzten Sitzung des Gemeinderates vor der Sommerpause stellte Planer Rainer Metzger vom Büro Melber & Metzger einen ersten Grobentwurf vor, wie Schlaitdorf das rund vier Hektar große Gebiet zwischen Mörikestraße und Hauptstraße entwickeln könnte.

Neue Wohn- und Gewerbeflächen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Region