Region

Baufreiheit ist keine Pflicht

19.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mieter sind nicht verpflichtet, Platz für Handwerkerarbeiten zu machen

(pm) Plant der Vermieter Modernisierungs- oder Reparaturarbeiten in der Wohnung des Mieters, muss der nach Angaben des Deutschen Mieterbundes Esslingen-Göppingen keine „Baufreiheit“ schaffen. Das bedeutet, der Mieter muss keine Schränke abbauen, Möbel aus dem Zimmer oder aus der Wohnung schleppen, um die Handwerkerarbeiten zu erleichtern oder zu ermöglichen. Das gilt nach einer Entscheidung des Landgerichts Berlin auch dann, wenn der Mieter verpflichtet ist, die geplanten Modernisierungsarbeiten zu dulden. Dulden bedeutet – so der Deutsche Mieterbund Esslingen-Göppingen – eben nicht „mit anpacken“.

Der Mieter ist nicht verpflichtet, innerhalb der Wohnung den notwendigen Platz für die Durchführung der Arbeiten zu schaffen. Für „Baufreiheit“ müssen der Vermieter selbst oder seine Handwerker sorgen. Sie müssen nach Ende der Arbeiten, falls notwendig, auch die Schränke wieder aufbauen, erforderliche Ausbesserungs- oder Renovierungsarbeiten vornehmen und den angefallenen Dreck wegmachen. Geschieht dies nicht und hat der Mieter infolgedessen Kosten, kann er Aufwendungsersatz fordern. Das heißt, der Vermieter muss die Kosten dann in einem angemessenen Umfang ersetzen.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region