Anzeige

Region

Bauer bleibt Antwort schuldig

10.12.2015, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenbergs Bürgermeisterin: „Bürger sollen zu gegebener Zeit informiert werden“

Grafenbergs Bürger müssen sich in Geduld üben, um Einzelheiten über die Ursachen der finanziellen Schieflage zu erfahren. Rathauschefin Annette Bauer gab eine persönliche Erklärung im Gemeinderat ab.

Die Zuschauerreihen im Grafenberger Rathaus waren gut gefüllt. der

GRAFENBERG. Es wurde eng im Sitzungssaal des Grafenberger Rathauses, denn weit mehr als 30 Bürger kamen zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am Dienstag, während es sonst meistens nur zwei ständige Zuhörer sind. Zusätzliche Stühle mussten herbeigeschafft werden. Die Bürger hatten Informationsbedarf, warum sich ihre Bürgermeisterin Annette Bauer nach nur zwei Jahren als Grafenberger Rathauschefin als Erste Beigeordnete in Rastatt bewirbt.

„Es tut mir leid, dass ich den Gemeinderat und die Öffentlichkeit nicht bereits im Vorfeld meiner Bewerbung habe informieren können“, bedauerte Bauer in einer persönlichen Erklärung vor Beginn der Gemeinderatssitzung. Sie bat um „Verständnis, dass dies nach Lage der Dinge nicht möglich war. Ich wollte niemanden enttäuschen und kann Ihnen versichern, dass ich nicht vor Problemen davonlaufe, ich löse sie“.

Weitere Erklärung hinter verschlossenen Türen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Region