Anzeige

Region

Baggerbiss in Wolfschlugen

01.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Auf den Tag genau sechs Jahre ist es her, dass der Gemeinderat beschlossen hat, in diesem Gebiet einen Bebauungsplan aufzustellen“, so begrüßte Bürgermeister Matthias Ruckh vergangene Woche die Bürger sowie die beteiligten Firmen und Planungsbüros beim Baggerbiss. Das Gebiet ist mit einer Fläche von 0,44 Hektar ein eher kleines Baugebiet, aber ein gutes Beispiel für eine gelungene Innenentwicklung. Das Baugebiet kann nach Fertigstellung der Erschließung mit zehn Bauplätzen bei einer Bauplatzgröße zwischen 209 und 535 Quadratmetern bebaut werden. Es handelt sich dabei um neun Einfamilienhäuser und ein Doppelhaus. Zusätzlich wurde noch die Baumöglichkeit für ein Doppelhaus und ein Einfamilienhaus entlang der Küferstraße geschaffen. Das Neubaugebiet wird Glasfaser-Hausanschlüsse erhalten und auch die Entwässerung erfolgt im modernen Trennwassersystem. Im Frühjahr 2017 kann das Gebiet zur Bebauung freigegeben werden. Das Bild zeigt von links: Gemeinderat Bernd Schäfer, Günter Baumann (Geoteck Ingenieure), Ortsbaumeister Michael Göppinger, Gerhard Schwenk (Firma Schwenk), Christian Rauch (Geoteck), Michael Blümel (FairNetz), Horst Unger (Geoteck), Kristina Hinds (Geoteck) und Gemeinderat Karl Münzinger; hinten: Bürgermeister Matthias Ruckh und Jürgen Holder (Geoteck). kd

Region