Anzeige

Region

Auseinandersetzung mit dem umgebenden Raum

17.10.2011, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Kunst in der Region“ in der Nürtinger Kreuzkirche mit Arbeiten von Margarethe Warth, Stefanie Seiz-Kupferer und Christine Mockler

NÜRTINGEN. „Zeigen, was die Künstler der Region umtreibt, was sie schaffen“, wolle man mit der Ausstellungsreihe „Kunst in der Region“. So formulierte es Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich bei der Eröffnung. Nach Kirchheim und Wendlingen ist diesmal wieder Nürtingen an der Reihe und zeigt im Dachgeschoss der Kreuzkirche Arbeiten der Künstlerinnen Margarethe Warth, Stefanie Seiz-Kupferer und Christine Mockler.

Zur Eröffnung begrüßte Otmar Heirich am Sonntag neben den Künstlerinnen Vertreter der Ausstellungs-Partnerstädte Wendlingen und Kirchheim. Die Einführung übernahm der Vorsitzende des Nürtinger Kunstvereins, Michael Gompf.

„Kunst in der Region“ wird im Wechsel von den Städten Kirchheim, Wendlingen und Nürtingen ausgerichtet. Dazu werden von einer Jury ausgewählte Künstler aus dem Altkreis Nürtingen eingeladen, was eine durchgängig hohe Qualität garantieren soll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region

Sie blicken lächelnd zurück

Doris und Werner Schnerring feiern auf dem Haldenhof ihre diamantene Hochzeit

BEUREN-BALZHOLZ. Das Lächeln kommt vom Herzen: Zufrieden schauen die beiden auf die vergangenen 60 Jahre zurück. Auch wenn diese oft von harter Arbeit in der Landwirtschaft geprägt waren. Am…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region