Anzeige

Region

"Aus Nächstenliebe schuldig werden . . ."

04.02.2006, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Professor Renate Wind schilderte in der Nürtinger Stadtkirche den außergewöhnlichen Lebensweg Dietrich Bonhoeffers

NÜRTINGEN. Über die „Gemeinschaft der Heiligen“ hatte er seine Doktorarbeit geschrieben. Vor seinem Henker stand er ganz alleine. Nicht als Heiliger, sondern als Schuldiger, der freilich ganz bewusst Schuld auf sich genommen hatte, um seinem Gott treu zu bleiben und ihm mehr zu gehorchen als den in Deutschland mächtigen Menschen. Heute vor 100 Jahren wurde Dietrich Bonhoeffer in Breslau geboren. Vorgestern zeichnete die Bonhoeffer-Expertin schlechthin, Professor Dr. Renate Wind von der Evangelischen Fachhochschule in Nürnberg, im Rahmen der „Nürtinger Reihe“ des Evangelischen Bildungswerks in der Stadtkirche den Lebensweg dieses Menschen nach, der von seiner Kirche im Stich gelassen wurde und dennoch für viele zum Wegweiser des Glaubens wurde.

Zu ihnen gehört offenkundig auch Renate Wind. Sie ist nicht nur die beschreibende Wissenschaftlerin, sondern auch die mitfühlende Glaubensschwester, die auch die Zweifel ihres „Bruders im Glauben“ nicht nur nachzeichnen, sondern auch nachvollziehen kann: „Wir sollten Bonhoeffer nicht feiern, sondern ihm antworten“ – in diesem Schlusssatz kristallisierte sich dies wohl.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Region