Anzeige

Region

Auf Truppenübungsplatz

24.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-REUDERN (be). Die Jahrgangsgemeinschaft 1933/34 und 1934/35 unternahm dieser Tage eine Ausflugsfahrt durch das in herbstbunter Laubfärbung idyllisch gelegene Seeburger Tal hinauf auf die Münsinger Alb. Ziel war der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen. Beim Alten Lager, wo die Führung begann, wurde die über 40-köpfige Gruppe von Elke Wunsch von der dem Nabu angeschlossenen Trüp-Guide zur Bustour erwartet. Der ehemalige Truppenübungsplatz, auf dem von 1895 bis 2005 scharf geschossen wurde, bildet heute das Kernstück des künftigen „Biosphärengebietes Schwäbische Alb“ und ist seit dem Frühjahr 2006 für die Öffentlichkeit in begrenztem Umfang zugänglich. Das Alte Lager, vor mehr als 100 Jahren gebaut und als Soldatenunterkunft mehrerer Generationen dienend, steht heute den Besuchern offen. Nach einer interessanten Rundfahrt durch das denkmalgeschützte Gebäudeensemble mit Soldaten- und Offiziersunterkünften sowie dem einstigen Kasino, das heute als Festsaal vermietet wird, folgte eine geführte vierstündige Informations-Bustour über weite Teile des Geländes. Unter anderem ging es nach Gruorn, dem verlassenen Dorf, vorbei am Soldatenfriedhof Gänseweg I, von dessen Höhenlage aus die Weitläufigkeit des Geländes erkennbar wurde bis zum auf 836 Meter hoch gelegenen Aussichtsturm „Sternenberg“, welcher einst den Militärs als Beobachtungsturm diente und inzwischen vom Schwäbischen Albverein betreut wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Region