Anzeige

Region

Arche des Geschmacks

11.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(la) Das Freilichtmuseum in Beuren lädt zusammen mit der Stuttgarter Regionalgruppe von Slow Food Deutschland am Sonntag, 13. Juli, unter dem Titel „Albschnecken, Filderkraut und andere regionale Spezialitäten“ zu einer informativen Reise in die kulinarische Vergangenheit – mit Zukunft – ein. Vorgestellt, verkostet und verkauft werden sogenannte Archepassagiere aus dem Slow-Food-Projekt „Arche des Geschmacks – Essen, was man retten will“. Von 11 bis 17 Uhr sind im Museumsdorf verschiedene Infostände aufgebaut, an denen Experten über die vorgestellten Lebensmittel, ihre Herstellung und Zubereitung informieren. Angeboten werden an dem inzwischen dritten Tag der „Arche des Geschmacks“ auch Führungen über die Museumsäcker zwischen 12 und 14 Uhr mit Professor Dr. Jan Sneyd sowie zu den Streuobstwiesen unter dem Motto „Von Champagner Bratbirnen und Wilden Eierbirnen“ zwischen 13 und 15 Uhr mit Albrecht Schützinger, Fachberater für Obst- und Gartenbau im Kreis Esslingen. Professor Dr. Roman Lenz stellt um 16 Uhr den Schneckengarten mit Weinbergschnecken vor. Slow Food, Convivium Stuttgart, hält Wissenswertes über die Arbeit des Vereins bereit. Das „Tante-Helene-Lädle“ verkauft unter anderem Archeprodukte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region