Region

Arbeiten zwischen Wolfschlugen und Sielmingen im Zeitplan

17.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit dem 7. September ist die L 1205 zwischen Wolfschlugen und Filderstadt-Sielmingen gesperrt. Dort wird der Fahrbahnbelag erneuert. „Die Arbeiten liegen im Zeitplan“, sagt der zuständige Projektleiter des Regierungspräsidiums Stuttgart, Thomas Odehnal. Auf einer Strecke von 3,5 Kilometern wurde inzwischen der Asphalt abgefräst und schadhafte Stellen freigelegt. Das besondere: An der Baustelle testet ein Baukonsortium unter der Führung von Drees & Sommer und das Bundeswirtschaftsministerium ihr Projekt „Smartsite“. Dabei sollen autonome Baumaschinen mithilfe einer Cloudlösung intelligent gesteuert werden und miteinander agieren. Durch die Vernetzung soll die Effizienz im Straßenbau verbessert werden. So soll künftig der Energie- und Ressourcenverbrauch minimiert werden. Doch bis die Autonomen Maschinen zum Einsatz kommen ist noch viel konventionelle Hand- und Maschinenarbeit erforderlich: Schadhafte Stellen werden von Hand aufgegraben, neu verdichtet und mit einer Tragschicht versehen. Auch die Vorbereitung erfolgt von Hand: bis Mitte nächster Woche wird die Strecke mit Sensoren und Messpunkten bestückt. Erst danach rücken die neuen High-Tech-Walzen und Asphaltfertiger an und bringen den neuen Belag auf. Die Bauarbeiter sitzen dann zwar als Beobachter an Bord – die Arbeit sollen die Maschinen jedoch selbstständig machen. Wenn alles klappt, heißt es ab 1. Oktober wieder: freie Fahrt. psa/Foto: jh

Region