Anzeige

Region

Appell an fairen Wettbewerb der Gemeinden

17.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stellungnahme zur Fortschreibung des Regionalplans – Sanierung der Kläranlage muss billiger werden

GROSSBETTLINGEN (pm). Zur Fortschreibung des Regionalplans, einem Thema, das im Moment alle Gemeinderatssitzungen im Kreis dominiert, nahmen nun auch die Großbettlinger Räte Stellung. Sie appellieren an die Verbandsvertreter, für einen fairen Wettbewerb zwischen den Gemeinden der Regionalverbände Stuttgart und Neckar-Alb zu sorgen. Weiterhin wurde über die Ausbaukonzeption für die Kläranlage Großbettlingen diskutiert.

Als eine zähe Angelegenheit entwickelt sich die Ausbaukonzeption für die Ertüchtigung der Kläranlage Großbettlingen. Mehrere Anläufe beim Regierungspräsidium Stuttgart, für die umfangreichen Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an der Kläranlage Fördermittel zu erhalten, sind gescheitert. In diesem Jahr gingen sämtliche Antragsteller aus dem Landkreis Esslingen leer aus. Aufgrund dieser Tatsache hatte die Gemeindeverwaltung das Gruppenklärwerk Wendlingen, dem die Betriebsführung der Kläranlage obliegt, sowie das Planungsbüro Götzelmann, Stuttgart, gebeten zu untersuchen, inwieweit die vorgesehene Ausbaukonzeption reduziert werden kann, um die ausgebliebenen Fördermittel ganz oder teilweise zu kompensieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Region