Region

Am Milchhäuschen kennengelernt

18.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roselinde und Robert Harrer feiern heute diamantene Hochzeit

AICHTAL (tab). Am heutigen Mittwoch, 18. Mai, feiern Roselinde und Robert Harrer ihre diamantene Hochzeit. Kennengelernt haben sich die beiden damals am sogenannten Milchhäuschen, denn der gelernte Schreiner wohnte gegenüber und so ist ihm die ursprünglich aus Neckartenzlingen stammende Roselinde aufgefallen. Zu der Zeit lebte sie bereits in Neuenhaus, denn sie war schon als Siebenjährige in das Dorf gezogen. Anfangs haben sie sich heimlich getroffen, bis sie sich dann 1956 das Jawort gaben.

Zwei Töchter, vier Enkel und drei Urenkel hat das Ehepaar. Eine ihrer Töchter wohnt im Schwarzwald, sie besucht die Eltern häufig. Die andere lebt im Haus, sodass sowohl sie als auch der Schwiegersohn regelmäßig nach dem Rechten sehen. Für beide Eltern eine große Erleichterung, seit sie gesundheitlich ziemlich angeschlagen sind. Früher sind die heute 82-Jährige und der 83Jährige gern ins Allgäu oder in die Kur gefahren und haben sich gefreut, neue Bekanntschaften und Freundschaften zu schließen. In jungen Jahren war Roselinde leidenschaftliche Faschingsgängerin. Ihr Robert dagegen bastelte viel, erst für die eigenen Kinder, dann für die Enkel – so hat er für die Töchter ein Gartenhaus geschreinert. „Weil wir einen großen Garten haben, sind die Nachbarskinder zum Spielen immer bei uns gewesen“, erinnert sich Roselinde Harrer geborene Fritz zurück und berichtet weiter, auch die Erwachsenen haben sich gerne bei ihnen getroffen.

Das Leben war ein ständiges Auf und Ab, summiert Roselinde Harrer rückblickend. Vor allem das Altwerden empfindet sie als anstrengend und erinnern sich lieber an die schönen Tage zurück. So hat ihr Mann, wenn er die Lohntüte erhalten hat, den beiden Mädchen immer heimlich Süßigkeiten vom Geld gekauft, berichtet sie mit leuchtenden Augen.

Region