Region

Altenriet und Flüchtlinge

20.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister informierte Gemeinderat über aktuelle Situation

ALTENRIET (zog). Die Gemeinde Altenriet beteiligt sich an den Kosten für zwei interkommunale Stellen in der Flüchtlingsarbeit. Das beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Mit 1528 Euro pro Jahr bezuschusst der Brezelort die Fachstelle, die künftig Ehrenamtliche wie auch Kommunen bei der Betreuung der Flüchtlinge beraten soll. Angesiedelt werde das Büro in Frickenhausen.

Der Gemeinderat begrüßte den Vorschlag Müllers, bedauerte aber zugleich, dass sich andere Gemeinden aus der Raumschaft nicht beteiligen.

Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, um die Gemeinderäte über den aktuellen Stand bei der Flüchtlingsunterbringung zu informieren: Insgesamt lebten derzeit zehn Personen in den Anschlussunterbringungen Altenriets im Schönbuchweg. Die zehn Plätze im angemieteten Gebäude in der Neckartenzlinger Straße seien derzeit noch nicht belegt. „Im August sollten wir fünf Personen bekommen, die sind aber nie angekommen“, so Bürgermeister Bernd Müller Nun sollen demnächst vier Personen eintreffen, vermutlich aus Indien, so der Schultes.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 63%
des Artikels.

Es fehlen 37%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region