Anzeige

Region

Alte Tradition wurde wieder aufgegriffen

25.06.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der zweite Beurener Brotmarkt war gut besucht

Holzofenbrot, Dinnete und Rinds- rote im Schlafrock statt mit Pommes waren heiß begehrt beim zweiten Brotmarkt in Beuren mit heimischen Getreideprodukten und allem, was dazu gehört.

Auch Korn wurde auf dem Brotmarkt fleißig gemahlen. der

BEUREN. Auch der zweite Beurener Brotmarkt kann als Erfolg verzeichnet werden, kamen doch schon zur Eröffnung durch Bürgermeister Daniel Gluiber weit mehr als 100 Besucher; um heimische Broterzeugnisse und was dazu gehört probieren zu können.

Doch zuvor lauschten sie den Klängen der Jugendkapelle des Musikvereins Beuren unter Leitung von Manuela Buck, denn ein feierlicher Auftakt war der Veranstaltung angemessen. Immerhin ging es doch um eines der Grundnahrungsmittel.

„Das Brot gehört fast auf der ganzen Welt zu den Grundnahrungsmitteln. Das gilt such seit Jahrhunderten in Deutschland. Auch in unserer Region wird schon sehr lange Brot gebacken“, so der Rathauschef als Schirmherr und Ideengeber der Veranstaltung. „Mit dem Brotmarkt wird eine alte Tradition des Backens in den Dorfbackhäusern von Beuren und Balzholz wieder aufgegriffen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Region

Kinderheim in Kenia wächst

Im Badilisha Maisha Centre der Bempflingerin Birgit Zimmermann wird Straßenkindern aus Eldoret neue Hoffnung geschenkt

Das Badilisha Maisha Centre (BMC) liegt bei Eldoret in Kenia. In Zusammenarbeit mit dem Bempflinger Verein Eldoret Kids Kenia hat man…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region