Region

Altdorf kommt in ruhigeres Fahrwasser

08.05.2006, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dämmerschoppen bot Bürgern Gelegenheit, auch mal die kleinen Probleme zu bereden

ALTDORF. Normalerweise werden bei Bürgerversammlungen die großen Probleme gewälzt. Baumaßnahmen, anstehende Sanierungen und Investitionen. Doch davon steht in Altdorf derzeit nichts auf der Agenda. Bürgermeister Joachim Kälberer und der Gemeinderat entschlossen sich deshalb, in Sachen Einwohnerinformation wieder einmal neue Wege zu gehen. Bei einem Dämmerschoppen im Bürgersaal des Bürgerzentrums boten sie den Altdorfern am Freitagabend die Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch in lockerer Runde. Dabei hatten die Bürger auch die Möglichkeit, mal über die kleinen Fragen und Probleme im Ort zu reden.

Zu Beginn gab Bürgermeister Kälberer einen kurzen Überblick über die Gemeinde. 1480 Menschen leben derzeit in der Gemeinde. Das sind 500 mehr als noch 1988. Vor allem Familien mit Kindern zog es in die Neubaugebiete der Gemeinde. Und die schauen heute ganz genau auf Standortfaktoren wie Kindergärten und Grundschule. So sei die Investition in den Ausbau der Grundschule auf vier Klassen richtig gewesen, meinte der Schultes.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 24%
des Artikels.

Es fehlen 76%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region