Anzeige

Region

Alt auf dem Land

05.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). Wie funktionierte die Altersversorgung auf dem Dorf vor Einführung der gesetzlichen Rentenversicherung? Bei der Führung „Alt(e) im Dorf“ am Mittwoch, 9. Juli, um 15 Uhr geht es unter diesem Blickwinkel durch das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren.

Manches Gebäude legt Zeugnis von den einstigen Lebensbedingungen älterer Menschen auf dem Lande ab. Steffi Cornelius, Leiterin des Freilichtmuseums, wird bei dem themenorientierten Rundgang durch das Museumsdorf auf das Erben und Teilen sowie Übergabeverträge eingehen. Am Beispiel ausgewählter Gebäude werden vielfältige Aspekte des Wohnens im Alter auf dem Land herausgestellt.

Hierzu gehören unter anderem das Ausgedinghaus aus Aichelau im Kreis Reutlingen, das mit einer Wohnfläche von 16 Quadratmetern ursprünglich als Alterssitz eines Bauernehepaares diente, sowie das Ausgedingstüble im Haus der Schreinerfamilie Walz aus Ohmenhausen im Kreis Reutlingen. Eine Anmeldung zur rund einstündigen Führung im Freilichtmuseum ist nicht erforderlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Region