Anzeige

Region

Aktion „Gelbe Karte“

17.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreis und Polizei aktiv gegen auffällige junge Menschen

Im Landkreis Esslingen startet die Führerscheinstelle beim Landratsamt in enger Kooperation mit der Polizei die Aktion „Gelbe Karte“.

(pm) Dabei werden all jene, vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene, ins Visier genommen, die durch Gewalttaten mit hohem Aggressionspotenzial und erheblichem Alkohol- oder Drogenkonsum auffällig werden.

Wer solchermaßen auffällig wird, der wird künftig in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, was im Wiederholungsfall „in Sachen Führerschein“ passieren kann. Bei Gewaltdelikten genauso wie bei exzessivem und sorglosem Alkoholkonsum sind Zweifel an der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr begründet. Im Straßenverkehr gilt es, die Rechte anderer zu respektieren, ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme walten zu lassen.

Gleich der „Gelben Karte“ beim Sport soll ein Schreiben der Führerscheinstelle ausdrücklich vorwarnen, welche Konsequenzen bei Wiederholung für den Führerscheinerhalt beziehungsweise -besitz drohen können. Es kann eine medizinisch-psychologische Untersuchung angeordnet werden.

Gleichzeitig wird auf Beratungsangebote im Landkreis wie die Jugend- und Drogenberatung, die Suchtberatungsstellen und Psychologischen Beratungsstellen, die im psychosozialen Bereich den Betroffenen Unterstützung geben können, hingewiesen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Region