Anzeige

Region

Aileswasen verursacht Mehrkosten

26.07.2018, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regiebetrieb schließt mit Minus ab – dafür wieder ein Plus bei Wasserversorgung – Starkregenrisikomanagement geplant

Unterschiedliche Tendenzen bei den Regiebetrieben Wasserversorgung sowie Erholungsgebiet Aileswasen gab es 2017 in Neckartailfingen. Während, bedingt durch eine Erhöhung des Wasserpreises, bei der Wasserversorgung nach einem Vorjahresverlust 10 847 Euro Gewinn erwirtschaftet wurden, brachte das Geschäftsjahr 2017 für den Aileswasen einen Verlust von 71 958 Euro.

NECKARTAILFINGEN. „Umsatzrückgänge und erhöhte Bauhofleistungen waren für die Steigerung des Jahresverlustes zum Vorjahr verantwortlich“, erklärte Kämmerin Bettina Oertelt den Anstieg des Verlustes beim Aileswasen um 15 236 Euro gegenüber 2016. Auch der beschlossene Rückschnitt und der Mehraufwand durch Astbrüche haben zur Steigerung des Jahresverlustes beigetragen. Steuerberater Rummer von BW-Partner Stuttgart bescheinigte der Gemeinde Neckartailfingen eine gesunde Eigenkapitalausstattung beim Regiebetrieb Erholungsgebiet Aileswasen. „Die 145 797 Euro Eigenkapital bedeuten eine hervorragende Quote“, lobte der Finanzexperte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Region