Anzeige

Region

Aichtal sucht Einsparungspotenziale

30.07.2010, Von Stefan Eichhorn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lehrschwimmbecken in Grötzingen ab sofort geschlossen – Kindergartengebühren werden ab September erhöht

Um notwendige Einsparungen im Haushalt zu erzielen, hat der Gemeinderat in Aichtal die Schließung des Lehrschwimmbeckens der Grund- und Hauptschule Grötzingen beschlossen. Außerdem wurden die Kindergartengebühren erhöht, um sie an die Betreuungszeiten anzupassen.

AICHTAL-GRÖTZINGEN. Aichtal verfügte bisher über zwei öffentliche Bäder, eins davon wird nun geschlossen. Das beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Daraufhin wurde bereits gestern das Wasser aus dem Lehrschwimmbecken der Grund- und Hauptschule Grötzingen abgelassen. Das 1965 fertiggestellte Schwimmbad wurde ausschließlich von Schulen, der Volkshochschule sowie der DLRG genutzt. Dieser Bedarf könne laut Bürgermeister Klaus Herzog in Zukunft vom 1994 erbauten Gartenhallenbad in Neuenhaus abgedeckt werden. Dafür sollen dort die Öffnungszeiten erweitert werden, sagt Hauptamtsleiter Helmut Ributzka.

Durch die Schließung des Lehrschwimmbeckens spare die Stadt jährlich 55 000 Euro, nun wegfallende Renovierungsarbeiten am Bad machten weitere 30 000 Euro Einsparungen aus. Die bisherigen Nutzer akzeptierten laut Herzog die Argumente für die Schließung. Für die Schüler aus Aich und Grötzingen werde ab dem neuen Schuljahr ein Buspendelbetrieb zum Schwimmbad in Neuenhaus eingerichtet, sodass es zu keinen Nachteilen komme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region