Region

Aichtal ehrte treue Blutspender

01.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es gehört zu den liebgewonnenen Traditionen, dass Blutspender aus Aichtal von Bürgermeister Lorenz Kruß (Sechster von links) in Vertretung von Gemeinderat und Verwaltung zusammen mit den Mitarbeitern des DRK geehrt werden. „Es ist ein Ehrenamt der besonderen Art“, meinte der Schultes dabei: Es werde eine Leistung honoriert, den Nächsten zu helfen. Von einer Spende profitierten drei Menschen, da das Blut in mehrere Blutkomponenten aufgeteilt werde. Viele ehrenamtliche Helfer brächten sich ein, so Philipp Ringger, der Bereitschaftsleiter des DRK im Aichtal. Er sorgt für die Hallenbelegungen, organisiert den Ablauf, und nicht zuletzt sind er und seine Helfer auch für die anschließende Vesper zuständig. Ohne diese Hilfe könnte das DRK die Spendertermine nicht durchführen, so Daniel Schnell (ebenfalls vom Roten Kreuz). Für zehnmaliges Spenden wurden geehrt: Petra Bernauer, Tanja Brendle, Dagmar Kruszewski, Daniel Mehnert, Marcel Schmitt und Peter Stoll. Eine Urkunde und eine Nadel für 25 Spenden erhielten: Dominique Benkelmann, Ursula Merkle, Matthias Merkle, Karlheinz Prinzing, Frank Steck, Peter Streckenbach. Hans Zentmaier freute sich über die Ehrung für 50 Spenden. 75 Spenden ist die Leistung von Eugen Landenberger, Else Rabe und Erika Schneider. Besonderen Beifall für unglaubliche 100 Blutspenden erhielt Elke Bubeck, die meinte, sie werde so lange spenden, wie es nur gehe: „Die Blutspenden sind mir ein Bedürfnis.“ hal

Region