Anzeige

Region

Abschied von Fritz Lutz

29.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GRAFENBERG (pm). Am vergangenen Mittwoch fand in der Grafenberger Aussegnungshalle die Trauerfeier für den im Alter von 79 Jahren verstorbenen Ehrenbürger und Ehrensänger des Gesangvereins „Liederkranz 1877“ Fritz Lutz statt. Mit den Liedern „Wohin soll ich mich wenden“ und „Näher, mein Gott, zu Dir“ umrahmte der Männerchor des Vereins auf Wunsch der Familie den Trauergottesdienst. In einem Nachruf am Sarg des Verstorbenen würdigte Bürgermeister Holger Dembek im Namen der Gemeinde, der Feuerwehr und der Vereine, denen Fritz Lutz verbunden war, dessen Verdienste. Im Grafenberger Männerchor war der Verstorbene von 1952 bis zur letzten Singstunde vor seiner Krankheit im August aktiver Sänger im Zweiten Tenor. Nächstes Jahr wäre er für 60 Jahre aktives Singen geehrt worden. Fritz Lutz war aber nicht nur einer der fleißigsten Sänger. Auch bei allen anderen Aktivitäten seines Gesangvereins konnte man auf seine helfende Hand bis zuletzt immer zählen. Zum Ende der Trauerfeier verabschiedeten die Sänger ihren Kameraden mit dem Chor „Lebe wohl, Kamerad“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Region