Region

15 Jahre Hand in Hand: Die Chorwerkstatt aus Neckartenzlingen feierte Geburtstag

27.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Den Abschied vom „Bergfieber“ feierte die Chorwerkstatt am vergangenen Sonntag mit einer Überraschung: Am Ende der letzten Vorstellung zogen Jugendchormitglieder feierlich mit 15 handgefertigten Gummibärentorten durch den Saal auf die Bühne, um an die Gründung der Chorwerkstatt vor fast auf den Tag genau 15 Jahren zu erinnern. Zuvor konnten sich die Zuschauer in zwei ausverkauften Vorstellungen in der Nürtinger Stadthalle K3N davon überzeugen, was aus dem Chorverein geworden ist, den im Januar 2001 43 engagierte Sängerinnen und Sänger gegründet hatten. Bei „Bergfieber“ zelebrierten erneut 130 kleine und große Chorwerker aus vier Chorgruppen das Motto „Singen – Bewegen – Darstellen“ gemeinsam auf der Bühne und Klaus Rau hob in seiner kurzen Ansprache gerade dieses Miteinander der Generationen als eine besondere Stärke der Chorwerkstatt hervor. Besonders stolz könne man auf die bestens aufgestellte Jugendabteilung blicken, die „Talentschmiede“ des Vereins. Als „Herz der Chorwerkstatt“ bezeichnete Klaus Rau die beiden Chorleiterinnen Gudrun Fahr und Heike Weis, die seit 15 Jahren den Verein von Erfolg zu Erfolg geführt hätten. Dies geschah immer Hand in Hand mit Katrin Werner, der Leiterin der Kleinsten, und vielen weiteren engagierten Kräften. Mit einigen der Gummibärentorten dankten die Chorwerker wichtigen Weggefährten wie dem K3N-Team, dem Filmer Volker Föhl, Kosmetik-Künstlerin Renate Bezirgianidis und den treuen Fans von der Ostalb, die angeführt von Rosemarie Weis zu jedem Musical mit mehreren Bussen anreisen. Mit den anderen Torten werden sich die Chorwerker die nächsten Proben versüßen, wenn es schon wieder an neue Projekte geht. Am 21. und 22. Januar 2017 steht mit „Schockorange – oder der Traum vom Gewinnerrhythmus“ ein Musical mit Schwerpunkt Jugend in der Melchiorfesthalle Neckartenzlingen an, ein neues Großprojekt für November 2017 wird ebenfalls demnächst in Angriff genommen. Ein guter Zeitpunkt also für einen Neueinstieg in die verschiedenen Chorgruppen. Infos unter www.die-chorwerkstatt.de. pm/Foto: privat

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region