Was kann man tun, um sich vor Einbrechern zu schützen?

Wohnungseinbrüche in Nürtingen und der Region sind in den vergangenen Jahren leicht zurückgegangen. Es besteht jedoch weiterhin Gefahr - besonders dann, wenn Menschen leichtsinnig sind.
Besonders häufig werden Fenster und Türen im Erdgeschoss aufgebrochen. Dafür reichen manchmal schon Hilfsmittel wie ein einfacher Schraubenzieher. Geübte Diebe verschaffen sich innerhalb von Sekunden unerlaubten Zutritt zu fremden Wohnungen – und machen dabei noch nicht einmal viel Lärm.
Auf klassische Indizien wie einen überfüllten Briefkasten oder dauerhaft heruntergelassene Rollläden geben die meisten Menschen bereits Acht, wenn sie für längere Zeit ihr Zuhause verlassen.
Wir haben uns in Nürtingen umgehört, was die Menschen sonst noch alles tun, um sicher vor Einbrüchen zu sein.     dol

  • Elfriede Wendlandt: „Man kann Türen mit besonderen Schlössern ausstatten. Auch wenn das etwas teuer ist, macht es trotzdem Sinn. Ein Türspion gehört ja meistens standardmäßig zur Tür. Wenn man wie ich nicht im Erdgeschoss wohnt, hat man den Vorteil, dass die zusätzliche Höhe der Fenster schon von ganz allein eine Hürde ist.“

    Elfriede Wendlandt: „Man kann Türen mit besonderen Schlössern ausstatten. Auch wenn das etwas teuer ist, macht es trotzdem Sinn. Ein Türspion gehört ja meistens standardmäßig zur Tür. Wenn man wie ich nicht im Erdgeschoss wohnt, hat man den Vorteil, dass die zusätzliche Höhe der Fenster schon von ganz allein eine Hürde ist.“

Nürtingen