Welche Menschenrechte sind Ihnen am wichtigsten ?

Im Laufe der Geschichte hat sich immer mehr durchgesetzt, dass alle Menschen individuelle unveräußerliche Rechte haben. Am 10. Dezember macht die UN seit 70 Jahren am Tag der Menschenrechte darauf aufmerksam.

Viele haben dafür in den vergangenen Jahrhunderten gekämpft. Symbolfiguren wie Rosa Parks konnten schon mit einzelnen Aktionen viel in den Gang setzen. Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, die ganze Frauenbewegung und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung, sie alle haben sich für die Menschenrechte starkgemacht.

In der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind 30 Artikel niedergeschrieben, die für alle Personen jeglichen Geschlechts, Herkunft oder Religion gleichermaßen gelten. Welche sind den Nürtinger Passanten am wichtigsten?
rfr

 

  • Herwig Czernoch: „Das Recht, nicht versklavt zu werden, ist bei uns eigentlich kein Thema mehr. Wir sind aber auf dem besten Weg, modernen Sklavenhandel zu betreiben. Die Arbeitsbedingungen bei manchen Paketzulieferern sind unmenschlich. Die Menschen arbeiten dort teilweise zu Hungerlöhnen, das muss thematisiert werden.“

    Herwig Czernoch: „Das Recht, nicht versklavt zu werden, ist bei uns eigentlich kein Thema mehr. Wir sind aber auf dem besten Weg, modernen Sklavenhandel zu betreiben. Die Arbeitsbedingungen bei manchen Paketzulieferern sind unmenschlich. Die Menschen arbeiten dort teilweise zu Hungerlöhnen, das muss thematisiert werden.“

  • Monika Schmied: „Die Freiheit und Gleichheit der Menschen muss dringend geschützt werden. Die aktuelle Situation mit den Flüchtlingen zeigt, wie wichtig es ist, Menschen fair zu behandeln. Ich bedauere ihre aktuelle Lage sehr. Das Wahlrecht ist auch ein Menschenrecht, das behütet werden muss, viele Menschen sind nicht gleichberechtigt.“

    Monika Schmied: „Die Freiheit und Gleichheit der Menschen muss dringend geschützt werden. Die aktuelle Situation mit den Flüchtlingen zeigt, wie wichtig es ist, Menschen fair zu behandeln. Ich bedauere ihre aktuelle Lage sehr. Das Wahlrecht ist auch ein Menschenrecht, das behütet werden muss, viele Menschen sind nicht gleichberechtigt.“

  • Albrecht Meincke: „Die Gleichberechtigung und das Recht auf Bildung zählen für mich zu besonders wichtigen Aspekten der Menschenrechte. Jedoch muss man jedes Recht im gleichen Maße schützen. Es gibt viele Rechte, die bei uns selbstverständlich sind. Wichtiger als Menschenrechte nur zu formulieren ist, sie auch tatsächlich umzusetzen.“

    Albrecht Meincke: „Die Gleichberechtigung und das Recht auf Bildung zählen für mich zu besonders wichtigen Aspekten der Menschenrechte. Jedoch muss man jedes Recht im gleichen Maße schützen. Es gibt viele Rechte, die bei uns selbstverständlich sind. Wichtiger als Menschenrechte nur zu formulieren ist, sie auch tatsächlich umzusetzen.“

  • Barbara Müller: „Man kann bei den Menschenrechten nicht nach Wichtigkeit unterscheiden. In unserer Gesellschaft sind alle schon weitestgehend gleichberechtigt, zu meiner Kindheit war das anders. Aber schon nach dem Krieg ging es aufwärts. Ich unterscheide bei meinen Nachbarn nicht zwischen Ausländern oder Deutschen.“

    Barbara Müller: „Man kann bei den Menschenrechten nicht nach Wichtigkeit unterscheiden. In unserer Gesellschaft sind alle schon weitestgehend gleichberechtigt, zu meiner Kindheit war das anders. Aber schon nach dem Krieg ging es aufwärts. Ich unterscheide bei meinen Nachbarn nicht zwischen Ausländern oder Deutschen.“

  • Jutta Pfeiffer: „Ich wünsche mir, dass alle Menschen in Frieden und Ruhe leben können. Aber es sollte im gesetzlichen Rahmen bleiben – der Einzelne darf nicht aus der Reihe tanzen. Gleichberechtigung ist immer noch nicht durchgesetzt. Bei einem Urlaub in der Türkei wurde mein Mann mit einem Handschlag gegrüßt – ich jedoch nicht.“

    Jutta Pfeiffer: „Ich wünsche mir, dass alle Menschen in Frieden und Ruhe leben können. Aber es sollte im gesetzlichen Rahmen bleiben – der Einzelne darf nicht aus der Reihe tanzen. Gleichberechtigung ist immer noch nicht durchgesetzt. Bei einem Urlaub in der Türkei wurde mein Mann mit einem Handschlag gegrüßt – ich jedoch nicht.“

  • Georg Gregor: „Das Recht auf körperliche Unversehrtheit finde ich besonders wichtig. Dazu gehört auch das Recht auf Wasser. Der ehemalige Chef von Nestlé hat einmal das Grundrecht auf Wasser in Frage gestellt und wurde dafür heftigst kritisiert. Wir dürfen den Menschen das wichtigste Gut zum Leben auf keinen Fall nehmen.“

    Georg Gregor: „Das Recht auf körperliche Unversehrtheit finde ich besonders wichtig. Dazu gehört auch das Recht auf Wasser. Der ehemalige Chef von Nestlé hat einmal das Grundrecht auf Wasser in Frage gestellt und wurde dafür heftigst kritisiert. Wir dürfen den Menschen das wichtigste Gut zum Leben auf keinen Fall nehmen.“

Nürtingen