Umfrage

Was halten Sie von „Social Freezing“?

31.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Social Freezing“ bezeichnet das Einfrieren von unbefruchteten Eizellen, um diese über einen längeren Zeitraum konservieren zu können. Viele Frauen wenden diesen Reproduktionsmechanismus an, um ihre biologische Uhr auszutricksen und erst in einem späteren Alter an die Familienplanung denken zu können. Denn anders als Samenzellen werden Eizellen nicht immer wieder neu gebildet. Und deren Anzahl und Qualität sinkt mit steigendem Lebensalter.

Ursprünglich war die Methode dazu gedacht, dass beispielsweise Krebspatientinnen trotz Therapie nicht auf ihren Kinderwunsch verzichten müssen. Die US-Unternehmen Facebook und Apple zahlen ihren Mitarbeiterinnen diesen Eingriff nun. Wir haben Passanten der Nürtinger Fußgängerzone gefragt, was sie von „Social Freezing“ halten. jeb

Nürtingen