Kaufen Sie sich einen Weihnachtsbaum?

Nordmanntanne, Plastik oder etwas ganz anderes? Bei Weihnachtsbäumen sind in diesem Jahr Kreativität und Fantasie gefragt, um den Klassiker modern zu interpretieren. Ein Fest ohne Christbaum kann sich fast niemand mehr vorstellen. Kaum zu glauben, dass es erst in der Mitte des 18. Jahrhunderts allgemein Brauch wurde, sich in den dunkelsten Tagen des Jahres einen hell erleuchteten immergrünen Baum in die Stube zu holen.

Seinen weltweiten Siegeszug trat der Christbaum an, als der aus Deutschland stammende Mann von Königin Viktoria den Brauch am britischen Königshof populär machte. Was Königs haben, wollten schon damals alle haben.

Wir haben in der Fußgängerzone nachgefragt, ob und welche Art von Christbaum bei den Nürtingern ins Wohnzimmer kommt.    
bg


  • Maria Polytidou: „Ich habe immer einen Weihnachtsbaum aus Plastik. An den echten Weihnachtsbäumen stört mich, dass sie ihre Nadeln verlieren. Wir legen viel Wert darauf, dass unser Christbaum jedes Mal schön geschmückt ist. In diesem Jahr werden wir ihn in Orange mit etwas Grün dazwischen drin dekorieren.“

    Maria Polytidou: „Ich habe immer einen Weihnachtsbaum aus Plastik. An den echten Weihnachtsbäumen stört mich, dass sie ihre Nadeln verlieren. Wir legen viel Wert darauf, dass unser Christbaum jedes Mal schön geschmückt ist. In diesem Jahr werden wir ihn in Orange mit etwas Grün dazwischen drin dekorieren.“

  • Anneliese Von der Dellen: „Ich habe keinen Christbaum in diesem Jahr. Das ist eher etwas für jüngere Familien, wie die meiner Söhne. Dort bin ich an Weihnachten auch eingeladen und genieße dort den Weihnachtsbaum. Was ich bei mir in der Wohnung habe, sind Figuren aus dem Erzgebirge, wo ich groß geworden bin, das genügt mir.“

    Anneliese Von der Dellen: „Ich habe keinen Christbaum in diesem Jahr. Das ist eher etwas für jüngere Familien, wie die meiner Söhne. Dort bin ich an Weihnachten auch eingeladen und genieße dort den Weihnachtsbaum. Was ich bei mir in der Wohnung habe, sind Figuren aus dem Erzgebirge, wo ich groß geworden bin, das genügt mir.“

  • Konstantin Korovilas: „Nein, ich habe niemals einen Christbaum. Das gehört einfach nicht zu meiner Kultur. Zwar gibt es Christbäume mittlerweile weltweit, aber die Bäume kommen aus einer völlig anderen Weltanschauung. Daher sehe ich keinen praktischen Sinn dahinter, mir einen geschmückten Baum in die Wohnung zu stellen.“

    Konstantin Korovilas: „Nein, ich habe niemals einen Christbaum. Das gehört einfach nicht zu meiner Kultur. Zwar gibt es Christbäume mittlerweile weltweit, aber die Bäume kommen aus einer völlig anderen Weltanschauung. Daher sehe ich keinen praktischen Sinn dahinter, mir einen geschmückten Baum in die Wohnung zu stellen.“

  • Karsten Klein: „Wir werden in diesem Jahr keinen Christbaum haben. Die Jahre zuvor waren wir an Heiligabend immer bei meiner Schwiegermutter, die einen Baum hatte. Sie ist aber im vergangenen Jahr gestorben, daher müssen wir nun überlegen, wie wir künftig die Feiertage verbringen. Meine Eltern werden wir sicher besuchen.“

    Karsten Klein: „Wir werden in diesem Jahr keinen Christbaum haben. Die Jahre zuvor waren wir an Heiligabend immer bei meiner Schwiegermutter, die einen Baum hatte. Sie ist aber im vergangenen Jahr gestorben, daher müssen wir nun überlegen, wie wir künftig die Feiertage verbringen. Meine Eltern werden wir sicher besuchen.“

  • Jana Arnet: „Wir kaufen auf jeden Fall einen Christbaum. Beim Kauf achten wir darauf, dass er schön dicht gewachsen ist und sich gut schmücken lässt. Außerdem sollte er überschaubar sein, denn wir haben echte Kerzen am Baum. Geschmückt wird er in diesem Jahr in Rot und in Gold, wir hatten auch schon Blau und Silber.“

    Jana Arnet: „Wir kaufen auf jeden Fall einen Christbaum. Beim Kauf achten wir darauf, dass er schön dicht gewachsen ist und sich gut schmücken lässt. Außerdem sollte er überschaubar sein, denn wir haben echte Kerzen am Baum. Geschmückt wird er in diesem Jahr in Rot und in Gold, wir hatten auch schon Blau und Silber.“

  • Friedrich Steimer: „Ich habe einen Weihnachtsbaum aus Stahl. Er ist ungefähr einen Meter hoch und hat kreisrunde Löcher ausgesägt, in denen Figuren wie Engel drin sind. Dahinter kann man ein Lichtlein aufstellen. Diesen Baum habe ich vor einigen Jahren hier auf dem Weihnachtsmarkt von Lehrlingen der Firma Heller gekauft.“

    Friedrich Steimer: „Ich habe einen Weihnachtsbaum aus Stahl. Er ist ungefähr einen Meter hoch und hat kreisrunde Löcher ausgesägt, in denen Figuren wie Engel drin sind. Dahinter kann man ein Lichtlein aufstellen. Diesen Baum habe ich vor einigen Jahren hier auf dem Weihnachtsmarkt von Lehrlingen der Firma Heller gekauft.“

Nürtingen