Umfrage

Sind Ein- und Zwei-Cent-Münzen überflüssig?

07.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kunde an der Supermarktkasse kramt seelenruhig in seiner Geldbörse, während die Leute in der Schlange hinter ihm langsam unruhig werden. „Augenblick bitte, ich glaube, ich habe es passend“ hört man ihn dann meistens sagen. Sicherlich spart einkaufen ohne kupfernes Geld Zeit.

In Finnland sind die Ein- und Zwei-Cent-Münzen als Zahlungsmittel zugelassen, aber anders als in Deutschland werden die Preise auf fünf Cent aufgerundet. Die Preisgestaltung hierzulande macht die Kupfermünzen oft erforderlich, auch wenn ihre Herstellung heutzutage teurer ist als der Nennwert auf der Münze selbst.

Wir haben Passanten in der Nürtinger Fußgängerzone gefragt, ob sie noch an den kleinen roten Münzen hängen oder grünes Licht für deren Abschaffung geben. khä

Nürtingen