Umfrage

Praxisgebühr: Abschaffen oder Rücklagen bilden?

20.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Milliarden Euro bringt die Praxisgebühr jährlich ins deutsche Gesundheitssystem. Das Bundesversicherungsamt schätzt, dass der Gesundheitsfonds der gesetzlichen Krankenversicherung kommendes Jahr mit 14 Milliarden Euro einen Rekordüberschuss anhäufen wird. Viele deutsche Krankenversicherungen kündigten daher inzwischen an, ihren Mitgliedern über Prämien einen Teil des Geldes zurückzuzahlen. Wer davon profitieren will, hat in vielen Fällen allerdings einen Nachweis über gesundheitsbewusstes Verhalten zu erbringen. Früherkennungsuntersuchungen und Zahnvorsorge können ebenso wie Sport geltend gemacht werden. Die von Beginn an umstrittene Gebühr sorgt jetzt auch in der Politik wieder für hitzige Diskussionen. Der Zehn-Euro-Obolus verkommt immer mehr zur Verhandlungsmasse in koalitions- und parteiinternen Streitigkeiten. Wir haben einige Nürtinger gefragt: Was soll aus der Praxisgebühr werden? Abschaffen oder Rücklagen bilden? tad

Nürtingen