Umfrage

Haben Sie Angst vor Naturkatastrophen?

13.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erbeben und Vulkanausbrüche gibt es schon immer, Aber die Zahl der extremen Wetterereignisse wie Stürme, Hochwasser oder Dürren steigt. Oder ist das gar nicht so – bekommen wir einfach nur mehr aus der Welt mit als früher?

Man kann allerhand Vorkehrungen für mögliche Katastrophen treffen: Erdbebensicheres Bauen, Notlampen für Stromausfälle oder gar extra Lebensmittelvorräte und eine umfassende Hausapotheke. Bewohner der Gebiete der jüngsten Unglücke, etwa auf den karibischen Inseln oder in Mexiko, waren vermutlich über jede Maßnahme froh, die sie zuvor getroffen haben.

Verglichen mit dem Rest der Welt sind wir in Europa noch relativ sicher vor Naturkatastrophen. Wie sicher fühlen sich die Menschen in Nürtingen? Wir haben uns in der Fußgängerzone umgehört. dol

Werner Schubert

„Ich habe große Befürchtungen, dass Naturkatastrophen häufiger gewaltig werden. Das hängt auch mit menschlichen Einwirkungen zusammen. Schützen können wir uns zwar davor, aber niemals ganz. Wir haben viele Einrichtungen für Extremfälle – personell, aber auch zum Beispiel Schutzwälle gegen Überflutung.“

Tim Schips

„Respekt habe ich schon. Denn das Ausmaß ist selten absehbar. Aber richtige Angst habe ich aktuell nicht. Meine Schwiegeroma war während den Katastrophen in Mexiko, sie ist aber heil wieder zurückgekommen. Als Fotograf finde ich Naturschauspiele auch toll, aber es ist natürlich schlecht, wenn es Menschen trifft.“

Najibullah Rahmaty

„Natürlich habe ich Angst vor Naturkatastrophen. Was an anderen Orten auf der Welt passieren kann, kann genauso auch hier bei uns vorkommen. Die Natur ist da nur schwer zu berechnen. Durch unseren Umgang mit der Natur machen wir Menschen das natürlich noch schlimmer. Zum Glück sind die Unwetter noch selten.“

Richard Scheerer

„Ich habe eigentlich keine Angst. Weltweit gibt es schon einige Naturkatastrophen, aber wir in Deutschland sind da noch verhältnismäßig gut dran. Dennoch sollte man nicht leichtsinnig sein, wenn es doch mal stürmt. Zum Beispiel sollte man beim Orkan nicht rausgehen und sein Auto möglichst nicht unter einem Baum parken.“

Willi Schopp

„Ich habe keine Angst vor Naturkatastrophen. Ich bin Christ und ich glaube, dass mein Leben in Gottes Hand liegt, daher brauche ich keine Angst zu haben. Ich denke nicht, dass der Glaube eine Überlebensversicherung ist, mir kann genauso etwas zustoßen wie den Menschen zum Beispiel in Mexiko oder auf den karibischen Inseln.“

Stephan Öncan

„Respekt habe ich schon vor Naturkatastrophen. Sie sind im Ausmaß einfach schwer abzuschätzen. Wir sind hier nicht auf Katastrophen eingestellt, weil sie noch selten sind. Aber das ist ja auch ganz normal, zum Beispiel breiten sich gerade auch einige Milben wieder aus. Darauf müssen wir uns auch erst wieder einstellen.“

Nürtingen