War die Führerscheinprüfung schwer für Sie ?

Bei der Führerscheinprüfung ist höchste Konzentration gefragt – das gilt für die theoretische ebenso wie für die praktische Prüfung. Jeder kleinste Fehler kann dazu führen, dass die Prüfung nicht bestanden ist. Seit Jahren steigen bundesweit die Durchfallquoten. Die Fahranfänger tun sich immer schwerer, im ersten Anlauf zum Führerschein zu kommen. Ein mehrmaliges Antreten hat jedoch im wahrsten Sinne des Wortes seinen Preis.

Die Gründe für das Scheitern sind vielfältig: der Leistungsdruck ist heutzutage für die Schüler größer, die Scham, eine Prüfung öfter abzulegen, dafür geringer. Natürlich ist der heutige Verkehr auf den Straßen komplexer. Für unsere Umfrage haben sich Nürtinger Passanten aus ganz verschiedenen Altersgruppen noch einmal an ihre eigene Fahrprüfung erinnert.
rfr

  • Manfred Herrmann: „Vor 50 Jahren waren die Straßen nicht so voll. Der Verkehr war deshalb deutlich übersichtlicher, auf den Autobahnen und in Großstädten war nicht so viel los wie heute. Ich fand die Prüfung damals nicht schwer, für Fahranfänger ist es heute deutlich umständlicher. Ich würde die Prüfung nicht noch einmal antreten wollen.“

    Manfred Herrmann: „Vor 50 Jahren waren die Straßen nicht so voll. Der Verkehr war deshalb deutlich übersichtlicher, auf den Autobahnen und in Großstädten war nicht so viel los wie heute. Ich fand die Prüfung damals nicht schwer, für Fahranfänger ist es heute deutlich umständlicher. Ich würde die Prüfung nicht noch einmal antreten wollen.“

  • Walter Harrer: „Vor 60 Jahren war die Fahrprüfung noch ziemlich einfach, ich habe sie damals in einer Fahrschule hier in Nürtingen gemacht. Die theoretische Prüfung war früher deutlich einfacher, damals wurden die Fragen auch nicht abgewandelt. Dass heute viel mehr Menschen durchfallen, könnte am höheren Druck liegen.“

    Walter Harrer: „Vor 60 Jahren war die Fahrprüfung noch ziemlich einfach, ich habe sie damals in einer Fahrschule hier in Nürtingen gemacht. Die theoretische Prüfung war früher deutlich einfacher, damals wurden die Fragen auch nicht abgewandelt. Dass heute viel mehr Menschen durchfallen, könnte am höheren Druck liegen.“

  • Claudia Fäßler: „Das Fahren ist mir sehr leicht gefallen, weil ich zuvor auch geübt habe. Insgesamt habe ich ungefähr 20 Fahrstunden gebraucht. Die schriftliche Prüfung fand ich vergleichsweise schwerer. Der Grund für das häufigere Durchfallen könnte darin liegen, dass die Fragen heutzutage deutlich komplexer sind als früher.“

    Claudia Fäßler: „Das Fahren ist mir sehr leicht gefallen, weil ich zuvor auch geübt habe. Insgesamt habe ich ungefähr 20 Fahrstunden gebraucht. Die schriftliche Prüfung fand ich vergleichsweise schwerer. Der Grund für das häufigere Durchfallen könnte darin liegen, dass die Fragen heutzutage deutlich komplexer sind als früher.“

  • Lena Austen: „Die erste praktische Fahrprüfung habe ich nicht bestanden. Eine Woche vor der Prüfung hat mein Fahrlehrer das Auto gewechselt, der Umstieg kam ziemlich spontan. Dass ich sie nicht bestanden habe, lag auch daran, dass ich zeitgleich für die Schule lernen musste und mich nicht ausreichend vorbereiten konnte.“

    Lena Austen: „Die erste praktische Fahrprüfung habe ich nicht bestanden. Eine Woche vor der Prüfung hat mein Fahrlehrer das Auto gewechselt, der Umstieg kam ziemlich spontan. Dass ich sie nicht bestanden habe, lag auch daran, dass ich zeitgleich für die Schule lernen musste und mich nicht ausreichend vorbereiten konnte.“

  • Sandra Pollner: „Ich fand meine Fahrprüfung einfach, weil es mir nicht schwerfällt, Sachen in der Praxis gut zu erledigen. Ich ließ mich damals einfach nicht unter Leistungsdruck setzen und mit dem Fahrlehrer hatte ich keinerlei Probleme, da er sehr sympathisch war. Rund um Nürtingen war damals allerdings auch weniger Verkehr.“

    Sandra Pollner: „Ich fand meine Fahrprüfung einfach, weil es mir nicht schwerfällt, Sachen in der Praxis gut zu erledigen. Ich ließ mich damals einfach nicht unter Leistungsdruck setzen und mit dem Fahrlehrer hatte ich keinerlei Probleme, da er sehr sympathisch war. Rund um Nürtingen war damals allerdings auch weniger Verkehr.“

  • Lars Priemer: „Die theoretische Prüfung habe ich erst beim dritten Anlauf bestanden, weil ich nicht richtig auf die Prüfung gelernt habe. Der praktische Teil war jedoch kein Problem, mein Fahrlehrer war immer sehr gelassen und hat mich beruhigt, wenn es zu stressigen Situationen kam. Irgendwann beginnt man, die Nervosität abzulegen.“

    Lars Priemer: „Die theoretische Prüfung habe ich erst beim dritten Anlauf bestanden, weil ich nicht richtig auf die Prüfung gelernt habe. Der praktische Teil war jedoch kein Problem, mein Fahrlehrer war immer sehr gelassen und hat mich beruhigt, wenn es zu stressigen Situationen kam. Irgendwann beginnt man, die Nervosität abzulegen.“

Nürtingen