Zuführung

Übersteigen die Einnahmen des Verwaltungshaushalts die Ausgaben, so wird die Bilanz dadurch ausgeglichen, dass eine Zuführung an den Vermögenshaushalt geleistet wird (Zuführungsrate). Die Mindestzuführung muss die Kreditbeschaffungen und Tilgungen decken; was darüber hinaus geht, soll der Finanzierung von Investitionen im Vermögenshaushalt dienen. Hier spricht man von Investitionsrate oder freier Spitze.

Reichen im Verwaltungshaushalt die laufenden Einnahmen nicht aus zur Finanzierung der notwendigen Ausgaben, kann es auch umgekehrt zu einer Zuweisung vom Vermögens- an den Verwaltungshaushalt kommen. Dies kann etwa durch Veräußerung von Vermögen oder aus der Rücklage erfolgen.