Finanzplanung

Ein Teil des Gemeindehaushaltes ist die jährliche Vorausschau auf erwartete Einnahmen und Ausgaben (mittelfristige Finanzplanung, 5-Jahres-Plan). Sie wird in einem Finanzplan festgehalten. In einem Investitionsplan werden Anschaffungen langlebiger Güter wie Dienstfahrzeuge oder Gebäude für einen längeren Zeitraum im Voraus festgehalten und geplant.

Grundsätzlich aber werden im Haushaltsplan nur Aufgaben und ihre Finanzierung festgelegt, die das laufende Haushaltsjahr betreffen. Zeitlich weiter vorausschauende Planungen werden dadurch möglich, dass die Verwaltung durch eine Verpflichtungsermächtigung, die in den Haushaltsplan aufgenommen wird, die Grundlage dazu erhält. Sollte sich die Finanzlage im Laufe des Haushaltsjahres verändern, kann es nötig werden, einen Nachtragshaushalt zu erstellen. Dies kann der Fall sein, wenn Vorhaben sich unvorhergesehen verteuern oder Einnahmen geringer ausfallen als geschätzt.