Nürtingen

Zuschuss für das Altstadt-Gassenfest

08.10.2015, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach erfolgreicher Premiere Neuauflage im nächsten Jahr

NÜRTINGEN. Die Premiere im Juni 2014 bewertete das Organisationsteam mit Marc Horlacher, Susanne Federschmid, Kristina Kern und Esther Wiemann ebenso wie die Nürtinger Stadtverwaltung als erfolgreich, weshalb das „Gassenfest in der Altstadt“ kommendes Jahr eine Wiederholung finden soll. Allerdings stand die Stadt mit einem Zuschuss zur Seite und auch dieses Mal wird sie Kostenrisiken abdecken.

Unter dem Motto „Schlemmen, Schlendern, Schönes erleben“ sind im kommenden Sommer am Samstag, 9. Juli, wieder Besucher in die Altstadt eingeladen, wo sie zwischen 12 und 24 Uhr mit einem kleinen Handwerkermarkt sowie allerlei Kreativem rund um Musik, Kunst und Kulinarischem empfangen werden. Die Organisatoren rechnen mit Kosten von 11 000 Euro und hatten analog zu 2014 einen Zuschuss dafür in Höhe von 6000 Euro beantragt, um eine eventuelle Finanzierungslücke zu decken. Diese fiel dann um gut 1200 Euro niedriger aus. Das Gassenfest ist an die Stelle des Altstadtfestes getreten, für das die Höhe des städtischen Zuschusses 9000 Euro betrug.

Die Verwaltung begrüßt das Gassenfest aus Sicht des Stadtmarketings als weitere Chance, Besucherinnen und Besuchern über die Stadtgrenzen hinaus Nürtingens Altstadt zu präsentieren. Der Gemeinderat folgte am Dienstagabend ebenso einstimmig dem Antrag wie zuvor schon der Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss des Gemeinderats.

Nürtingen

Was passt noch ins Roßdorf?

Bei der zweiten Bürgerinformation zur Änderung des Bebauungsplanes „Roßdorf I“ ging es recht emotional zu

Es geht nicht um die Frage, ob im Roßdorf am Rubensweg ein Gebäude entsteht, sondern wie es sein soll. Diese Erkenntnis löste bei der zweiten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen