Anzeige

Nürtingen

Zum Wohle der Stadt?

17.09.2011, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Damit die Bürger eine echte Wahl haben, hat sich im Frühjahr eine Allianz aus den drei großen Fraktionen im Nürtinger Gemeinderat, der CDU, der Freien Wähler und der Nürtinger Liste/Grüne aufgemacht, um einen Gegenkandidaten zum amtierenden Oberbürgermeister zu finden. Einige Fachleute wurden angefragt. Ein Bewerber mit Erfahrung an der Spitze einer Stadtverwaltung sollte es sein. Der Kirchheimer Bürgermeister Günter Riemer, Michael Lutz, Rathauschef in Waldenbuch, und der Erste Bürgermeister von Leinfelden-Echterdingen, Frank Otte, standen auf der Nürtinger Wunschliste. Alle haben abgesagt. Haben ihre Entscheidung mit ihrer familiären Situation begründet.

Waren diese Gründe tatsächlich so gewichtig? Oder hat letztlich das fehlende Miteinander im Nürtinger Gemeinderat abschreckend gewirkt? Darüber darf spekuliert werden. Die Unterstützung durch mehrere Gemeinderatsfraktionen hätte doch eher für eine Kandidatur sprechen müssen. Wie auch immer. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen, ohne dass die Nürtinger Kommunalpolitiker einen Verwaltungsfachmann an Land gezogen haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Nürtingen