Anzeige

Nürtingen

Zum Tag der Schöpfung

19.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Der 11-Uhr-Gottesdienst am Sonntag, 20. Juli, wird in der Auferstehungskirche im Enzenhardt nach einem Beschluss des Kirchengemeinderates als „Tag der Schöpfung“ gefeiert. Schon 1999 hatte die württembergische Landessynode die Kirchengemeinden dazu aufgerufen, einen solchen jährlich zu feiernden Festtag einzurichten, um „zum Staunen und zur Dankbarkeit für die Schöpfung anzuleiten und die Verantwortung für die Schöpfung bewusst zu machen“. Im rasant wachsenden Stadtteil Enzenhardt sind die Veränderungen im Umgang mit der Natur besonders deutlich zu spüren. Wasser, Boden, Tiere – diese drei Stichworte markieren dabei drei Bereiche, in denen die Auswirkungen der menschlichen Eingriffe auf die natürliche Umgebung am deutlichsten in Frage stehen. Deshalb sollen sie in diesem Gottesdienst zur Sprache kommen und zum Nachdenken anregen. Persönliche Betroffenheit und fachliche Einsichten sollen dabei gleichermaßen Anstöße dazu geben, damit auch das Staunen über die Wunder der Schöpfung seinen gottesdienstlichen Raum bekommen kann.

Auch der Kindergottesdienst, der parallel ebenfalls um 11 Uhr beginnt und der letzte vor der großen Sommerpause ist, beschäftigt sich mit einem Blick auf die Schöpfung: zu dem Thema „Tiere“ darf jedes Kind ein Foto seines Haustiers oder sein Lieblingskuscheltier mitbringen. Eine spannende Geschichte erzählt von der Freude, die Tiere machen können, aber auch von der Verantwortung, die wir für unsere Tiere haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Nürtingen