Anzeige

Nürtingen

Zukunftsfähig wohnen im Mehrgenerationenhaus

25.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klaus Nägele sprach im Rahmen der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“ über das WIR-Wohnprojekt in Reudern

NT-REUDERN (sim/os). Wie möchten wir in Zukunft wohnen?“ In Zeiten dramatischer Wohnungsknappheit erscheint diese Frage wie ein Luxusproblem. Dass es aber angesichts zunehmender sozialer Vereinzelung und ökologischer Bedenken wichtig ist, darüber nachzudenken, zeigte kürzlich Klaus Nägele bei seinem Vortrag „Leben in einem Mehrgenerationenhaus“ im Rahmen der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“.

Beim Blick auf die Statistiken, die Sven Simon eingangs darlegte, scheint die Antwort auf die Frage, wie die meisten Menschen wohnen möchten, eindeutig: alleine. Die Zahl der sogenannten Single-Haushalte nehme, so Simon, seit vielen Jahren kontinuierlich zu: Mittlerweile liege ihr Anteil mit über 40 Prozent bereits deutlich über dem der Zwei- oder gar Mehrpersonenhaushalte.

Doch nicht jeder, der alleine wohnt, tut dies freiwillig. Die Ursachen hierfür sind Simon zufolge jedoch ebenso vielfältig wie ihre Auswirkungen. Oft würden dabei die ökologischen und sozialen Folgen vergessen. So würde durch die wachsenden Wohnflächen die Energiewende ausgebremst, denn der Heizenergiebedarf steige dadurch entsprechend.

Nicht selten bedeute, so Simon, die zunehmende Vereinzelung aber auch Vereinsamung – vor allem in größeren Städten sei dies eine unübersehbare Tendenz, wobei ältere Menschen besonders betroffen seien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Nürtingen