Anzeige

Nürtingen

Zu schade für den Altkleidersack

28.02.2017, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Projekt „Fair Fashion“ beschäftigt sich mit nachhaltiger Kleidung und damit, wie abgelegte Kleidung ein zweites Leben bekommt

In Deutschland werden doppelt so viele Kleider gekauft wie noch vor 30 Jahren – und jedes Jahr werden über 100 000 Tonnen Kleidung weggeworfen. Vier Nürtingerinnen möchten in den nächsten Wochen mit dem Projekt „Fair Fashion“ Wege aufzeigen, wie Mode nicht auf Kosten von Umwelt und Mitmenschen gehen muss.

Aus alten Kleidungsstücken können schicke Kissenbezüge entstehen, wie diese Arbeiten der GSR-Schüler zeigen. pm

NÜRTINGEN. Zusammengefunden haben Dr. Renate Kostrewa, Heidrun Eissele, Dr. Katharina Roth und Ulrike Soulas unter dem Dach des Forums zukunftsfähiges Nürtingen. Gemeinsam wollen sie ein Zeichen gegen die Wegwerf-Mentalität bei Kleidung setzen und zeigen, dass nachhaltige Mode ganz viel Spaß machen kann.

Info

Das Projekt „Fair Fashion“

1. März bis 3. April: Ausstellung „Upcycling“ mit Exponaten von Schülern der Geschwister-Scholl-Realschule in der Nürtinger Volksbank am Schillerplatz. Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 9. März, 19 Uhr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen