Anzeige

Nürtingen

Wollten nicht debattieren

09.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (ug). Eigentlich sollten dem Nürtinger Gemeinderat am Dienstagabend die Pläne zur Erweiterung der Nürtinger Realschulen vorgestellt werden (wir berichteten in unserer Dienstagausgabe über das Ergebnis des Architektenwettbewerbs). Doch dazu kam es nicht, denn Jürgen Balz (Freie Wähler) beantragte, das Thema zuvor in den Kultur- und Schulausschuss einzubringen. Doch bis dieser wieder tagt, gehen noch mehrere Wochen ins Land und mit ihnen die ersten Debatten um den Nürtinger Haushalt. Die Mehrheit wollte sich deshalb am Dienstag mit den Plänen befassen, hatte aber keinen Erfolg. Laut Nürtingens Hauptsatzung kann ein Thema in einen zuständigen Ausschuss verwiesen werden, wenn dies von mindestens einem Fünftel des Gemeinderats gewünscht wird. Dafür reichte die Stärke der FW, aus deren Reihen bereits beim Grundsatzbeschluss zur Erweiterung mit Klassenzimmern Mitte Juli fünf Gegenstimmen gekommen waren.

Mit elf Stimmen wurde dem Geschäftsordnungsantrag am Dienstag stattgegeben. Thaddäus Kunzmann (CDU) wies zwar darauf hin, dass man das Thema bereits im Bauausschuss, der dafür zuständig sei, behandelt habe. Die Zuständigkeit des Kultur- und Schulausschusses wollte Oberbürgermeister Otmar Heirich aber auch nicht in Abrede stellen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Nürtingen