Anzeige

Nürtingen

Wo Ideen sich austoben dürfen

12.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Spielplatz ganz nach den eigenen Wünschen – ein Traum, den vermutlich die meisten Kinder haben. Für alle Zehn- bis 14-Jährigen in Reudern wurde er gestern real. Sie waren von Ortsvorsteher Bernd Schwartz und Bastian Kuthe (beide links), der beim städtischen Tiefbauamt für die Grünplanung zuständig ist, in die Breitäcker eingeladen worden. Bereits im nächsten Jahr soll dort ein Abenteuerspielplatz nach den Ideen der Kinder entstehen. Für die noch ungenützte Grünfläche, die nach Meinung von Schwartz „dringend gemäht gehört“, wurden vorgestern fleißig Vorschläge für Spielgeräte gesammelt. Die Auswahl reichte dabei vom eher bescheidenen Wunsch nach einer Tischtennisplatte oder Korbschaukel bis hin zu eher ausgefalleneren Ideen wie einem Riesentrampolin oder Kletterparcours. Basierend auf den Vorstellungen wird Kuthe bis zum nächsten Januar zwei Konzepte erstellen, über die die Kinder dann erneut abstimmen und diskutieren dürfen. Dieser Termin ist am Mittwoch, 13. März 2019, um 17 Uhr. Der genaue Ort wird noch bekanntgegeben. 100 000 Euro stellt die Stadt für den Wunschspielplatz ihrer jüngsten Bürger zur Verfügung. lim

Anzeige

Nürtingen