Anzeige

Nürtingen

„Wir müssen dringend bauen“

16.08.2017, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Stadt Nürtingen muss immer mehr Obdachlose unterbringen – Nur ein Teil davon sind Flüchtlinge

Als unsere Redaktion einen Bericht über den Neubau von Wohnungen für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen auf Facebook teilte, entbrannte ein Shitstorm. Tenor: Für die Geflüchteten wird alles getan, für die deutschen Obdachlosen nichts. Was tut die Stadt wirklich für Menschen ohne Wohnung?

An der Grötzinger Straße und der Hauffstraße leben derzeit 51 Personen. Für weitere 66 Menschen soll gebaut werden. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Bei der Stadt ist Ordnungsamtsleiterin Angela Pixa dafür zuständig, dass Menschen, die von Obdachlosigkeit bedroht sind, unterkommen. Dabei arbeitet sie Hand in Hand mit der Nürtinger Gebäudewirtschaft (GWN). Zuständig ist sie für alle, völlig gleichgültig, welcher Herkunft sie sind. Denn das Recht, so Pixa, unterscheidet nicht zwischen einheimischen und geflüchteten Menschen in Wohnungsnot.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 19%
des Artikels.

Es fehlen 81%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen