Anzeige

Nürtingen

Wir fragen nach!

11.07.2008, Von Schriftsteller, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wir fragen nach!

Hölderlin-Experte und Nürtinger

Ehrenbürger

PETER HäRTLING

1Herr Härtling, das Hölderlin-Haus in der Schlossgartenstraße soll einem Neubau weichen. Blutet Ihnen da als Hölderlin-Kenner das Herz?

Die Hölderlingesellschaft und ich waren damit befasst. Ich habe mich ja nicht gegen einen Abriss gewehrt. Das Haus ist in einem trostlosen Zustand. Wenn man da die Volkshochschule reinhaben will, kann man es so nicht lassen. Es ist ja schon die Frage, ob das eine wahre Erinnerung an Goks Haus ist. Ob Hölderlin in den letzten Jahren da war, weiß ich nicht. Als Kind schon.

2Hätte dann Friedrich Hölderlin in einem Neubau noch einen Platz?

Wenn man den Keller museal erhalten würde, wäre das gut. Gerade die Jugend und Kindheit Friedrich Hölderlins könnte man dort thematisieren, die Kindheit im ausgehenden 18. Jahrhundert. Völlig unabhängig von der Sammlung im Stadtmuseum.

3Wie könnte dann ein Neubau aussehen?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Nürtingen