Nürtingen

Willensstärke oder Selbstkontrolle?

13.10.2012, Von Ulrike Rapp-Hirrlinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Suchtberatung Nürtingen hatte Teilnehmer der ambulanten Reha zum siebten Jahrestreffen eingeladen

Reicht Willensstärke, um nicht mehr zu trinken, oder fährt man mit bewusster Selbstkontrolle besser? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Vortrags von Karl-Heinz Willner beim siebten Jahrestreffen von ehemaligen und aktuellen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der ambulanten Sucht-Rehabilitation im Landkreis Esslingen.

Karl-Heinz Willner ging in seinem Vortrag auf eine zentrale Frage ein. Foto: pm

NÜRTINGEN. Mehr als 60 Männer und Frauen waren der Einladung der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke Nürtingen (PSB), einer Einrichtung von Landkreis Esslingen und Kreisdiakonieverband Esslingen, gefolgt. Im Bürgertreff Nürtingen erfuhren sie Neuigkeiten aus der PSB und konnten im lockeren Gespräch von den eigenen Erfahrungen berichten.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 20%
des Artikels.

Es fehlen 80%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen