Anzeige

Nürtingen

Wie 53 000 Euro spurlos verschwanden

21.01.2010, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Versicherungskaufmann musste sich wegen Betrugs verantworten

NÜRTINGEN. Beim Geld hört der Spaß auf. Weil sie sich nicht an die landläufige Erkenntnis hielt, kostete es einer 68-jährigen Frau die ganzen Ersparnisse. Sie lieh ihrem Neffen 53 000 Euro, unter der Voraussetzung, dass er ihr das Geld mit fünf Prozent Zinsen nach einem Jahr zurückzahle. Es war für sie eine gute Anlage. Der 40-jährige Verwandte war auch im Investmentgeschäft tätig und schien sich auf einer Woge finanzieller Erfolge zu befinden.

Doch die Wirklichkeit sah gänzlich anders aus. Der Mann, der die Sicherheit in Person schien, war über beide Ohren verschuldet. Der verheiratete Kaufmann mit zwei Kindern konnte die Schulden aus einem Hauskauf nicht mehr bedienen, die Firma, die er mit einem Kompagnon führte, war dem Zusammenbruch nahe, und die Neugründung einer Firma, die ins Auge gefasst war, wollte sich ohne weiteres Geld ebenfalls nicht aus dem Boden stampfen lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Anzeige

Nürtingen

Der Kreis strickt sich einen Sparstrumpf

Haushalt verabschiedet – Steigenden Schulden werden Rücklagen zur Finanzierung von Großprojekten gegenübergestellt

Der Esslinger Kreistag verabschiedete gestern Abend den Haushaltsplan für das Jahr 2019. Die 44 Kreis-Kommunen werden mit einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen