Anzeige

Nürtingen

Wer fuhr den Bananenlaster?

18.07.2012, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zehnte Theaterkooperation zwischen Bodelschwingh- und Albert-Schäffle-Schule zeigte einen Krimi mit nostalgischem Flair

Werner Hebenstreit ist ein verdienter Bürger Nürtingens im Jahr 1963. Deshalb soll dem Industriellen die goldene Bürgermedaille der Stadt verliehen werden. Alle wichtigen Leute haben sich schon versammelt – da platzt plötzlich eine Nachricht in den Saal: Hebenstreit ist von einem Bananenlaster überfahren worden. Aber wer hat ein Motiv, ihm so etwas anzutun?

Spurensicherung am Tatort: Wer hatte ein Motiv, den Industriellen zu ermorden? bg

NÜRTINGEN. Die mittlerweile zehnte Theaterkooperation zwischen der Albert-Schäffle-Schule und der Bodelschwinghschule brachte das Stück „Ein Toter zu wenig!?“ mit drei Vorstellungen auf die Bühne des Theaters im Schlosskeller – und nicht nur auf die. Das Stück war als Wandeltheater angelegt und führte die Zuschauer zu Schauplätzen in der ganzen Stadt.

Die 22 jungen Schauspieler kommen je zur Hälfte aus einer der beiden Schulen. Unter Anleitung der beiden Theaterprofis Christian Laubert und Matthias Weinhardt hatten die Schüler das Stück im Laufe des Schuljahres selbst entwickelt. Als klar war, dass das Stück ein Krimi wird, kamen Laubert und Weinhardt auf die Idee, es als Wandeltheater anzulegen, um das vom Fernsehen her gewohnte frontale Seherlebnis aufzubrechen.

Anzeige

Nürtingen

Klare Empfehlung an den Gemeinderat

Zweite Bürgerbeteiligung zur Bebauung am Neckar endet mit einem von großer Mehrheit getragenen Vorschlag

Im September trafen sich erstmals nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Bürger, um sich mit der Bebauung und Nutzung des Grundstückes an der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen