Nürtingen

Wenn Ufos im Stuttgarter Landtag landen

29.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es ist schon schwer genug, Erwachsenen Politik zu erklären – das Ganze auch noch in kindgerechter Sprache zu vermitteln und bei Kindern das Interesse an diesem Thema zu wecken ist eine ganz besondere Herausforderung. Dass so etwas geht, zeigte gestern in der Nürtinger Stadtbücherei der Ettlinger Kinderbuchautor Tino Bussalb. Er stellte eine Broschüre vor, die er im Auftrag des Landtags geschrieben und illustriert hat. Für die Vorstellung seines Büchleins „Reise in den Landtag“ hatte er prominente Unterstützung an seiner Seite: Landtagspräsident Guido Wolf begleitete ihn, um die Broschüre im Rahmen der Nürtinger Kinder- und Jugendkulturwoche rund 40 kleinen und großen Zuschauern vorzustellen. Im Heft müssen die Geschwister Max und Bea einen Aufsatz über den Landtag schreiben. Mit einem Außerirdischen und dessen Raumschiff reisen sie ins Stuttgarter Parlament und werden von den Wappentieren des Landes, die nachts zum Leben erwachen, durch die Hallen des Parlaments geführt. Dabei erfahren sie einiges über die Geschichte von Politik, Demokratie und Parlamentarismus. Der Landtagspräsident berichtete den Kindern, dass es im Landtag verschiedene „Mannschaften“ gebe – die Parteien. „Die reden miteinander und jeder denkt, seine Idee ist die beste“, erläuterte Wolf. Am Ende müsse man sich aber auf eine Lösung einigen. Es sei seine Aufgabe als Präsident, dass dabei die Spielregeln eingehalten werden. Das Foto zeigt Landtagspräsident Guido Wolf (rechts) zusammen mit dem Autor Tino Bussalb bei der Autogrammstunde nach der Vorstellung von „Reise in den Landtag“. psa

Nürtingen