Nürtingen

Weniger Gewalt, aber mehr Einbrüche

26.03.2010, Von Volker Haußmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kriminalitätsstatistik der Polizeidirektion Esslingen weist alles in allem einen Rückgang der Straftaten aus

Die gute Nachricht zuerst: Die Zahl der im Landkreis Esslingen polizeilich registrierten Straftaten ist 2009 um 8,1 Prozent auf 23 267 zurückgegangen. Die Zahl der im vergangenen Jahr begangenen Mordfälle und Tötungsdelikte – insgesamt neun, davon sechs Versuche – wird in der Statistik der Polizeidirektion gar als „niedrigster Wert überhaupt“ ausgewiesen.

Und noch etwas Erfreuliches: Auch die Häufigkeitszahl, die in Straftaten pro 100 000 Einwohner angegeben wird, lag mit 4521 unter der des Vorjahres. Im Landesdurchschnitt liegt dieser Wert mit 5387 deutlich höher. Leitender Polizeidirektor Hans-Dieter Wagner, Chef der Polizeidirektion Esslingen, stellt deshalb zu Recht fest: „Esslingen ist weiterhin ein sicherer Landkreis.“ Man habe trotz angespannter Personalsituation das Niveau bei der Aufklärung von Straftaten halten können. Die Quote lag nahezu unverändert bei 57,9 Prozent. Wagner: „Die Polizei im Kreis hat mehr Tatverdächtige ermittelt, als dies im Landesdurchschnitt der Fall war.“

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 19%
des Artikels.

Es fehlen 81%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen