Nürtingen

Weit gespanntes Programm wurde geboten

20.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wem die Musik ein Lebenselement ist, auf das er um keinen Preis verzichten möchte, wird in diesem Jahr an Richard Wagner kaum vorbeikommen. Er wurde vor 200 Jahren geboren. So war denn auch am Donnerstag beim Vorspielabend der Nürtinger Musikschule in der Kreuzkirche Wagner zu hören, nämlich der Pilgerchor aus „Tannhäuser“, gespielt von einem Posaunenquartett. Natürlich wurde auch vielen anderen, die sich in den Himmel der Komponisten eingeschrieben haben, die Ehre gegeben, nicht zuletzt dem Zentralgestirn Johann Sebastian Bach. Verschiedene Besetzungen machten das weit gespannte Angebot der Musikschule deutlich. Im Bild das Trio aus Caroline Frantz (Violine), Sophie Hausch (Cello) und Charlotte Hausch (Klavier). Die Veranstaltung war in der Tat recht gut besucht. itt

Nürtingen